Warum die private Altersvorsorge mit Aktien so wichtig ist

Altern, älter werden, Finanzen und insbesondere finanzielle Absicherung haben oft genug mit Emotionen zu tun. Ich bin ein großer Freund von Emotionen – aber nicht, wenn es um das Thema Finanzen geht. Aus diesem Grund betrachten wir das Thema Private Altersvorsorge mit Aktien heute einmal ganz rational. Dabei werden wir auch auf den Punkt zu sprechen kommen, warum die private Altersvorsorge mit Aktien so wichtig ist.

Rente: Staatliche Altersvorsorge mit Endlichkeit?

Die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) dient vorwiegend der Altersvorsorge von Beschäftigten. Versicherte und ihre Hinterbliebenen haben Anspruch auf eine Rente – falls die für die jeweilige Rente erforderlichen versicherungsrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

So weit, so theoretisch – hier kommt nun der wichtige, wenn nicht gar der entscheidende Teil des deutschen Rentensystems: Das System ist umlagebasiert!

Das bedeutet, dass die arbeitende Bevölkerung für den bereits in Rente befindlichen Teil der Bevölkerung zahlt. Die arbeitenden Beitragszahler erwerben mit der Beitragszahlung selbst einen Anspruch auf die eigene kommende Rente: der sogenannte Generationenvertrag.

Und nun kommen wir zu dem Punkt, die steigende Lebenserwartung – oder „eine Ebene höher“: der demographische Wandel.

Unter diesem Begriff werden verschiedene Veränderungen und Tendenzen im Zusammenhang mit der Bevölkerungsentwicklung zusammengefasst. Im Detail geht es um die Altersstruktur der Bevölkerung, das quantitative Verhältnis von Männer und Frauen, Geburten- und Sterbezahlen, Zu- und Fortzüge und das Verhältnis von Inländern, Ausländern und Eingebürgerten in der Bevölkerung.

Es gibt zwei Punkte, die ich aus dieser Vielzahl von Betrachtungen herausgreifen möchte und die wir uns jetzt gemeinsam ansehen, um zu verstehen, warum eine private Altervorsorge mit Aktien so wichtig ist:

  1. Die Alterspyramide
  2. Die Entwicklung der Geburtenrate

Die Alterspyramide

Die koordinierte Vorausberechnung der deutschen Bevölkerung des statistischen Bundesamtes zeigt die Altersstruktur der Bevölkerung, getrennt nach Männern und Frauen. Umgangssprachlich wird diese Vorausberechnung als Alters- oder auch Bevölkerungspyramide bezeichnet.

Schauen wir uns diese Pyramide in drei Varianten an:

Alterspyramide im Jahr 1950

Private Altersvorsorge mit Aktien - Alterspyramide 1950

(Quelle: statistisches Bundesamt)

Hier scheint alles in Ordnung. Viele jungen Menschen bzw. „in Arbeit“ befindliche Männer und Frauen, sorgen dafür, dass es den Rentnern gut geht.

Die Idee, viele Verdiener ernähren einige Rentner passt also hier.

Alterspyramide im Jahr 2019

Private Altersvorsorge mit Aktien - Alterspyramide 2019

(Quelle: statistisches Bundesamt)

Allerdings kommt in den folgenden Jahren dass, was zu erwarten war. Die Geburten lassen nach und die Menschen werden immer älter. Das Resultat sehen wir oben.

Alterspyramide im Jahr 2040

Private Altersvorsorge mit Aktien - Alterspyramide 2040

(Quelle: statistisches Bundesamt)

Eindrucksvoll, nicht? Die Pyramide hat sich im unteren Bereich – bei den jüngeren Menschen – verjüngt, während der Altersbereich zwischen 70 und 90 einen „Bauch“ bekommen hat.

Heißt: Werfen wir einen Blick in die Zukunft, werden in gut zwanzig Jahren bedeutend weniger junge, in Arbeit stehende Menschen da sein, die die Rente für immer mehr ältere Personen bezahlen (müssen).

Wie sieht es mit den Geburten aus? Auch hier hilft ein Blick auf die Statistik:

Private Altersvorsorge mit Aktien - Geburtenrate

Geburtenrate (Quelle: statistisches Bundesamt, Destatis, 2019)

Sie sehen: Es geht hier ebenfalls abwärts. Die Familien werden immer kleiner.

Sind diese Entwicklungen problematisch? Ja, sind sie. Können Sie etwas dagegen tun? Ja, das können Sie!

Sie können Handeln und zwar selbstverantwortlich für sich selbst.

Ich bin kein Freund davon die Hände in den Schoß zu legen und darauf zu warten, dass Vater Staat die Dinge schon richten wird. Und das gleiche lege ich Ihnen ans Herz. Krempeln Sie also die Ärmel hoch und kümmern Sie sich selbst um Ihre finanzielle Absicherung, und zwar durch eine private Altersvorsorge mit Aktien.

Unser Börsendienst „Proffes Newcomer“ ist eine hervorragende Möglichkeit, um dem oben genannten Problem Paroli zu bieten. Der Börsendienst bietet einen ersten Einstieg in Ihre private Altersvorsorge mit Aktien.

Sie handeln selbst auf Ihrem eigenen Depot und profitieren von einer sagenhaften Performance. Sie haben jederzeit alles in der eigenen Hand und haben die Chance in einer angemessenen Zeit finanziell unabhängig zu sein.

Und das erreichen Sie mit den Trends die sie selbst gestalten und vorantreiben. Das müssen Sie sich einmal vorstellen. Sie nutzen Ihr eigenes Verhalten um damit vermögend zu werden. Die private Altersvorsorge mit Aktien eignet sich, um im Alter (und vielleicht schon vorher) finanziell frei und selbstbestimmt zu leben.