Apple Optionsschein: Lohnt die Investition?

Michael Proffe
Michael Proffe
Michel Proffe „lebt“ seit über 30 Jahren Börse und hilft seinen zahlreichen Lesern, ihr Vermögen zu mehren. Bekannt aus ntv und Der Aktionär TV. Mehr »

Hinweis: Da diese Seite nicht wöchentlich aktualisiert wird, erhalten Sie eine aktuelle Einschätzung zu Optionsscheinen wie z.B. den Apple Optionsschein nur über meine Börsendienste oder den kostenlosen Aktien-Newsletter „Proffe News“.

Sie erinnern sich sicherlich noch an die Untergangsszenarien. Wo geht der Weg von Apple hin? Was macht man ohne die Innovationskraft von Steve Jobs? Diese Bedenken treten immer genau dann auf, wenn es mit der Aktie bergab geht.

Das passiert mit unseren Trendfolgern regelmäßig. Und das ist auch gut so! Denn in solchen Korrekturen wird die Kraft für den nächsten Aufstieg gesammelt. Rein technisch ist es so, wenn eine Aktie regelmäßig korrigiert, dann sind das eben auch die Anleger gewohnt. Korrekturen werden dann zum Kauf genutzt, weil sich günstige Einstiege ergeben.

Es sieht dann so aus wie eine Regeneration, um neue Kraft holen. Der Vergleich ist auch gar nicht so schlecht, aber im Grunde ist der Anstieg des Kurses natürlich das Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Wollen mehr Investoren die Aktie kaufen als Investoren sie verkaufen wollen, dann steigt der Kurs.

Und dann kommt es auf jeden Einzelnen an, ob er bei starken Trendfolgern die Korrekturen zum Nachkauf nutzt, oder alles verkauft und wegrennt.

Da wir wissen, was passiert, rennen wir nicht weg und das hat sich ein weiteres Mal ausgezahlt. Werfen wir einen Blick auf die Apple Aktie und insbesondere den Apple Optionsschein.

Apple Aktie: Jede Korrektur eine gute Kaufchance

Die roten Kreise zeigen die Korrekturen der Apple Aktie und eins wird auf den ersten Blick klar. Jede Korrektur war eine gute Chance, die Aktie zu kaufen. Wer dann verkauft, hat nichts von der anschließenden Erholung und dem weiteren Anstieg.

Kurs Apple Aktie Q1/2017

Für unser Depot ist das natürlich ein starker Treibstoff. Die Aktie steht 2017 mit 232 % im Plus. Bei einem Einkauf in 2011 ist das schon ein super Ergebnis.

Und wir sprechen von einem Allzeithoch. So hoch stand die Aktie von Apple noch nie. Sie erinnern sich bestimmt noch an die Zeiten in denen keine Meldung ohne Apple Beteiligung über die Ticker ging. Das ist gar nicht mehr notwendig, um ein Allzeithoch zu erzielen.

Aber was natürlich noch viel mehr Spaß macht, ist die Beobachtung des Apple Optionsscheins. Diesen haben wir ebenfalls im Depot und der Blick auf diesen macht schon Spaß.

Apple Optionsschein in 2017 mit richtig Druck nach oben

Kurs Apple Optionsschein Q1/2017

138 % hat der Apple Optionsschein nun seit unserem Einkauf gemacht. Der Schein hat sich weit mehr als verdoppelt und ist auf dem Weg zu einer Verdreifachung. Und er liegt erst seit dem 08.08.2016 in unserem Depot. Diese Werte stammen aus dem Jahr 2017. Natürlich ist der Kurs der Apple Aktie danach weiterhin nach oben gerannt. Wir haben davon profitiert, indem wir diesen Apple Optionsschein durch einen neueren ausgetauscht haben. Und das immer wieder. Durch diese „dynamische Trendbegleitung“ entstehen langfristige Gewinne in unserem Depot.

Wenn Sie in einen Apple Optionsschein investieren möchten, stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

1. Apple Optionsschein

„Klassischer“ Apple Optionsschein, bei dem Sie Basis und Dauer festgelegt werden. Sowohl der innere Wert als auch Zeitwert bestimmen den Gewinn, den Sie mit dem Optionsschein erzielen können.

2. Apple Turbo Optionsschein

Bei einem Apple Turbo Optionsschein spielt der Zeitwert eine geringere Rolle. Geht der Kurs steil nach oben, lässt sich ein höherer Gewinn erzielen. Allerdings droht auch schneller der Totalverlust. Nur für besonders risikobereite Anleger zu empfehlen.

3. Inline Optionsschein Apple

Bei dem Inline Optionsschein Apple „wettet“ man auf einen Kurskorridor. Fällt oder steigt der Kurs der Aktie außerhalb dieses Korridors droht ebenfalls ein Totalverlust. Diese Art des Optionsscheins empfiehlt sich nur für besonders ruhige Märkte.