Proffes Optionsschein Trader

ACHTUNG: Der Börsendienst ist aktuell nicht bestellbar.

Hier unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen

Proffes Optionsschein Trader – hier gilt: „Action“

Manchen der Lesern von Michael Proffe ist es schlichtweg zu langweilig, einfach dem Geld beim Vermehren zuzuschauen und dafür wenig zu tun. Denen juckt es in den Fingern, den einen oder anderen Trade doch durchzuziehen. Für diese Anleger, und für alle, die ein bisschen „spielen“ wollen, gibt es „Proffes Optionsschein Trader“.

Um was geht es hier genau? „Proffes Optionsschein Trader“ zeigt Ihnen, wie Sie erfolgreich in Turbo-Knockout-Zertifikate investieren. Turbo-Knockout-Zertifikate?

Natürlich könnte man Ihnen das jetzt bis ins kleinste Detail erklären, aber wissen Sie was? Das müssen Sie gar nicht wissen! Halten Sie sich lieber Ihren Kopf frei für die wichtigen Dinge im Leben und überlassen Sie Michael Proffe den Rest.

Aber gut, drei Fakten sollten Sie doch kennen:

Knockout-Zertifikate bilden die Bewegung des Basiswertes proportional ab, dadurch ist ihre Entwicklung jederzeit transparent

Knock-out-Zertifikate sind Hebelprodukte, Sie können daher mit ihnen sehr viel Gewinn erwirtschaften

Der Hebel wirkt in beide Richtungen

Aber keine Sorge, wenn Sie genau das tun, was Michael Proffe Ihnen räte, dann spielt der letzte Punkt überhaupt keine Rolle. Freuen Sie sich lieber auf überdurchschnittliche Gewinne dank erfolgreicher Trades.

Und davon hatte Michael Proffe mit seinen Lesern von „Proffes Optionsschein Trader“ in der Vergangenheit reichlich! Kostproben gefällig? Okay – los geht’s:

Turbo-Gewinn-Beispiel 1: Sartorius

Der deutsche Pharmakonzern Sartorius aus Göttingen betreibt Forschung und Entwicklung neuer Heilungsmethoden für schwere Krankheiten, wie Krebs oder Demenz.

Dass wir Menschen von Generation zu Generation immer älter werden, ist kein Geheimnis. Doch damit wir unseren Lebensabend auch in vollen Zügen genießen können, brauchen wir eine gute Gesundheit. Das Unternehmen Sartorius wird daher auch in Zukunft viel an Bedeutung gewinnen.

Sartorius ist ein waschechter Megatrendfolger aus Deutschland. Natürlich hat Michael Proffe diesen in seinem Depot, denn jeder gute Anleger sollte in einen solchen investieren.

Wer Aktien kauft, der kann auch trendbegleitende Hebelprodukte kaufen und damit ein Vielfaches an Geld verdienen.

Ein Megagewinn von über 200% in nur 8 Monaten!

Im August 2020 kaufte Michael Proffe ein Turbo-Knockout von Sartorius – und nach nur 8 Monaten hat er diesen mit einem Megagewinn von 205,22% wieder verkauft.

Michael Proffe wartet nun auf den richtigen Moment, um wieder in diesen bärenstarken Wert zu investieren. Wenn Sie Leser von „Proffes Optionsschein Trader“ sind, erfahren Sie als erster, wann es wieder so weit ist!


Apple Inc.

Turbo-Gewinn-Beispiel 2: Apple Inc.

Neben Coca-Cola das wahrscheinlich bekannteste Unternehmen der Welt. Ehemals ein Nischenproduzent für anspruchsvolle Computerfreaks, heute mit iPod, iPhone und iPad DER globale Elektronik-Lifestyle-Konzern Nr. 1.

Und dass die klugen Köpfe aus Cupertino, Kalifornien, noch viele gute Ideen haben, haben sie jüngst mit der Apple Watch bewiesen. Zudem hat Apple so viel Kapital, dass sie problemlos VW und Daimler kaufen könnten.

Ein Investment in den „angebissenen Apfel“ ist daher eine gute Idee – am besten mit einem Turbo-Knockout! Wir stiegen im Februar in den Turbo ein, und gut 7 Monate später war der Kurs um satte 168 % gestiegen!


Das sind nur 2 Beispiele von vielen, vielen erfolgreichen Investments.

Aber halt! Wie war das nochmal mit dem Hebel, der in beide Richtungen wirkt? Es wäre unseriös, zu behaupten, dass alle Trades erfolgreich ablaufen.

Natürlich wurde der ein oder andere Turbo auch „ausgeknockt“. Aber: Wegen der Streuung des Investments auf viele verschiedene Werte ist das kein Problem.