Sparbuch Alternative: Damit Sie nicht tagtäglich noch mehr Geld verlieren

Michael Proffe
Michael Proffe
Michel Proffe „lebt“ seit über 30 Jahren Börse und hilft seinen zahlreichen Lesern, ihr Vermögen zu mehren. Bekannt aus ntv und Der Aktionär TV. Mehr »

Wer möchte schon tagtäglich Geld verlieren? Und doch tun es die meisten Deutschen: Ihr Geld auf das Sparbuch bringen. Doch es gibt eine viel bessere Sparbuch Alternative!

Stellen Sie sich mal vor, ein Freud kommt zu Ihnen und er möchte sich gerne 100 € von Ihnen leihen. Sie sind dazu bereit, weil es ein sehr guter Freund ist und Sie ihn nicht im Stich lassen wollen. Außerdem sind Sie sich sicher, dass Sie das Geld auch wiederbekommen.

Nun kommt Ihre Freund nach einem Jahr wieder, und gibt Ihnen Ihr Geld wieder, aber anstatt er Ihnen die 100 € wiedergibt, bekommen Sie nur 99 €.

So einen Deal würden Sie doch nie wieder machen oder? Unlogisch, ungerecht und ökonomisch überhaupt nicht nachvollziehbar.

Warum machen Sie es dann jeden Tag wieder?

Machen Sie nicht? Doch – und zwar jeden Tag. Denn Sie haben Ihr Geld auf dem Sparbuch. Und dieses Sparbuch wird bald negativ verzinst. Das heißt Sie leihen der Bank Geld, 100 € und bekommen nach einem Jahr 99 € wieder.

Und aktuell ist es auch nicht viel besser, Sie bekommen unter einem Prozent Zinsen auf Ihr Sparguthaben, aber die Inflation liegt weit darüber, also auch jetzt verlieren Sie jeden Tag Geld.

Und warum machen Sie das dann noch? Warum liegt Ihr Geld auf dem Sparbuch?

Der Grund: Es ist bequem und etwas Neues auszuprobieren kostet Überwindung.

Die Alternative zum Sparbuch

Sie beteiligen sich an den ganz großen Ideen auf dieser Welt. Sie sind beispielsweise Partner von Apple und Adidas. Sie geben Ihr Geld nicht einer Bank, sondern Sie geben Ihr Geld den Firmen Apple und Adidas und die können damit das neue iPhone entwickeln oder super leichte Laufschuhe.

Und im Gegenzug sind Sie an den Gewinnen dieser Unternehmen beteiligt.

Es ist wirklich kein Problem sich auch mit noch so wenig Kapital an den großen Weltfirmen zu beteiligen. Sie können einfach die Aktien der Unternehmen kaufen.

Schauen Sie doch mal auf die Entwicklung der Apple Aktie. Wie stark der Wert der Aktie und somit des Unternehmens gestiegen ist.

 

Apple Aktie Chart

Apple ein starker Trend

 Apple ein starker Trend

Unglaublich oder ein Wahnsinn, das Geld, was wir in 2011 in die Apple Aktie gesteckt haben hat sich fast um 150 % entwickelt. Das heißt es hat sich weit mehr als verdoppelt. Wie war das jetzt gleich noch einmal mit dem Sparbuch? Im gleichen Zeitraum?

Vergleich Sparbuch und Aktien

Am Beispiel des Depots des Börsendiensts „Proffes Newcomer“ haben wir einen Vergleich zwischen Sparbuch und Aktien aufgestellt.

Wir nehmen die durchschnittliche jährliche Verzinsung die das Depot bis heute gemacht hat und vergleichen es mit den Zinsen, die das Sparbuch bis heute hatte und einem negativen Zins von – 1% für die Zukunft. Dann bekommen wir folgendes Bild:

Sparbuch Alternative Chart

Wir erhalten Ende 2019 einen Ertrag von 10.125 € für Proffes Newcomer und einen Ertrag von – 61 Euro für das Sparbuch. Aus den 3.000 € Einstiegskapital sind also beim Newcomer 13.125 € geworden, beim Sparbuch 2.939 Euro.

Daher ist die Entscheidung sich an Firmen zu beteiligen genau die richtige.

Vor Kurzem habe ich übrigens bei Facebook gelesen, dass man gute Nerven haben muss um Geld in Aktien zu Investieren. Ich sehe das etwas anders: Sie brauchen eher gute Nerven bei der Vorstellung, dass jeden Tag auf dem Sparbuch Ihr Geld verbrannt wird. Setzen Sie daher besser auf die Sparbuch Alternative in Form von Aktien.