Jahresrückblick 2020

Michael Proffe
Michael Proffe
Michel Proffe „lebt“ seit über 30 Jahren Börse und hilft seinen zahlreichen Lesern, ihr Vermögen zu mehren. Bekannt aus ntv und Der Aktionär TV. Mehr »

Liebe Leser,

nur noch wenige Stunden und wir haben 2020 hinter uns gebracht.

„Endlich!“, höre ich einige von Ihnen dankbar aufstöhnen. Ja, dieses Jahr hielt einige Prüfungen für uns bereit. Es war aber auch ein Jahr des Neubeginns, der Erfahrungen, des Umdenkens – und nicht zuletzt vieler, vieler Gewinne!

Trendfolger profitierten auf scheinbar ungeahnte Weise von der Pandemie, Optionsscheingewinne knackten die Eine-Million-Euro-Marke und so manches Unternehmen eröffnete uns mit seinem Börsengang neue Möglichkeiten auf finanzielle Unabhängigkeit.

Bei einigen dieser Ereignisse waren Sie höchst persönlich mit dabei, andere haben Sie vielleicht mitbekommen und daraus die eine oder andere Inspiration fürs neue Jahr gezogen.

Damit Sie einen kleinen Überblick bekommen, was im Jahr 2020 bei und mit Proffes Börsendiensten und -paketen alles gelaufen ist, habe ich die Meilensteine, quasi die Highlights, in diesem Jahresrückblick für Sie aufbereitet.

Die Börse fährt trotz aller Volatilität gern klare Linien, Unklarheiten behagen ihr nicht so gut. Deshalb wird sie im neuen Jahr auch wieder durchstarten – und wir werden mit dabei sein!

So bleibt mir nur noch, Ihnen und Ihren Familien einen guten Rutsch zu wünschen. Erholen Sie sich gut und verbringen Sie eine friedliche Zeit. Wir lesen uns dann frisch und voller Energie im Jahr 2021.

Herzliche Grüße

Ihr Michael Proffe

Januar

Bereits im Januar trafen wir uns unter großem Hallo auf meinem Trendfolge-Seminar in München. Wieder durfte ich einige von Ihnen persönlich kennenlernen, worüber ich mich wahnsinnig gefreut habe.

Noch mehr freute mich allerdings, so manches bekanntes Gesicht wiederzusehen, denn einige besuchten das Seminar zum wiederholten Mal.

Seminar

An meinem Trendfolge-Seminar in München sah ich bekannte und neue Gesichter. (Bildquelle: Archiv)

Investieren für alle

An den beiden Veranstaltungstagen sprachen wir über meine Trendfolge-Strategie und entwickelten gemeinsam ein Optionsschein-Paket, das Sie später mit über 100% Performance verkaufen konnten. Nicht auf einmal wohlgemerkt – jeder Schein sollte zu einem individuellen Zeitpunkt verkauft werden, um noch mehr Performance zu erzielen.

Während des Seminars zeigte sich wieder einmal, dass Investieren nach der Trendfolge-Strategie kein Privileg für eine besondere Gruppe von Menschen oder Anlegern ist. Der Teilnehmerkreis war durch die Bank weg schön durchmischt: Junge Menschen, ältere Menschen, Frauen wie Männer. Gemeinsam hatten wir eine Menge Spaß und ich freue mich darauf, Sie bei meinem nächsten Trendfolge-Seminar wiederzusehen.

„Proffes Newcomer“ mit Allzeithoch und erste Paketverkäufe des Jahres

In meinem Börsendienst „Proffes Newcomer“ versüßte uns der Facebook-Optionsschein den Jahresbeginn mit einem Allzeithoch.

Zeitgleich verkauften wir das im Februar 2019 aufgesetzte „Optionsschein-Paket 2019“, das uns eine grandiose Performance von 62,52% einbrachte. Sogar noch besser performt hat das „Welt Depot Optionsschein-Paket“, das wir mit einem Gewinn von 97,21% verkauften (siehe Chart). Der Januar markierte außerdem den Start des „Jahrespakets 2020“.

Chart

Entwicklung „Welt Depot Optionsschein Paket 2019“ in 8,5 Monaten

Februar

Da wir im Januar zwei Pakete verkauften, sorgte ich im Februar für entsprechend Nachschub. Das „Optionsschein Paket 2020 I“ ging an den Start. Etwa zur selben Zeit wurde auch das „Welt Optionsschein Paket 2020 I“ ins Rennen geschickt.

Beide sollten noch im selben Jahr eine fantastische Performance erzielen und gewinnbringend verkauft werden. Aber dazu kommen wir später.

Hochzeit für Heimkonsolen

Heimkonsolen

Das Jahr 2020 bescherte der Gaming-Industrie einen grossen Aufschwung. (Bildquelle: Pixabay)

Haben Sie während der ein, zwei Lockdowns das Spielen an der Heimkonsole für sich entdeckt? In diesem Monat haben einige von uns vielleicht schon geahnt, was da noch auf uns zukommen sollte. In meinem Börsendienst „Proffes Aktien Welt Depot“ jedenfalls erzielte der Spieleentwickler Activision Blizzard ein historisches Hoch mit einem Aktienwert von 64 US-Dollar. Peanuts, wenn man bedenkt, dass sich diese Zahl in den kommenden Monaten noch um einiges steigern sollte.

Trendfolge-Werte aus der Gaming-Branche, darunter Sony, Take-Two, Activision Blizzard oder auch Microsoft haben in diesem Jahr eine fabelhafte Performance geliefert.

Generell verzeichneten alle meine Börsendienste in diesem Monat einen schönen Kursverlauf. Daran änderte auch der März nichts, der für viele Unternehmen eine harte Bewährungsprobe darstellte Wahre Trendfolge-Unternehmen – und das sind die, mit denen wir unsere Depots bestücken – waren, sind und bleiben auch in Krisenzeiten eine sichere Anlagenform.

Die Pandemie bewegte die Wirtschaft im Allgemeinen und den Börsenmarkt im Speziellen zum Umdenken. Viele kurzfristige Kurseinbrüche machten auch vor den Depots nicht halt.

März

Der März gab uns das Signal zum Einkaufen, weil viele Werte in dieser Zeit günstig zu haben waren und sich in der Folgezeit prächtig erholten. Der Chart von „Proffes Trend Depot“ zeigt beispielhaft, wie so etwas aussehen kann. Wer in dieser Zeit meinem Rat gefolgt ist und investiert hat, der dürfte schon wenige Zeit später sein blaues Wunder in Form von hohen Performances erlebt haben.

Chart

Die Krise bescherte uns kurzfristige Einbrüche in den Depots, die wir als Sprungbrett nutzen konnten.

In Krisen-Zeiten besinnen wir uns auf die Dinge, die Sicherheit, Stärke und Durchhaltevermögen vermitteln und uns Halt geben.

Viele wollten deshalb wissen, woran sie sich halten und worin sie investieren können. Darüber sprach ich im Interview auf DerAktionärTV mit dem Thema „Investieren in der Corona-Krise“.

Im selben Monat brachte ich Ihnen in einem Videobeitrag auf YouTube acht Aktien mit, die während der Krise einen guten Kauf darstellten. Trendfolge-Aktien, das sind Werte, auf die wir uns verlassen können. Dazu zählen bekannte Namen und Größen wie Amazon, Alibaba und Apple, aber auch weniger bekannte wie Costco Wholesale, Ross Stores oder American Water Works.

Ein Grund, dabei zu sein

Über diese und andere Dinge konnten Sie mich außerdem während meines Seminars bzw. Lesertreffens in Frankfurt ausfragen. Während des Turbo-Seminars schnürten wir gemeinsam ein Paket, das wir ein paar Monate später mit stolzen 175% Performance wieder verkaufen konnten. Wenn das kein Grund für Sie ist, beim nächsten Seminar mit dabei zu sein!

April

Unter anderen Umständen wäre es mir eine persönliche Freude gewesen, Ihnen während der Börsenmesse Invest in Stuttgart einen Einblick in die Trendfolge-Strategie zu geben. Dort halte ich jedes Jahr einen Vortrag und die Messe gehört immer wieder zu einem meiner Highlights.

Invest

Michael Proffe live erleben bei der Invest Stuttgart! (Quelle: Archiv)

Dieses Jahr konnte sie leider nicht stattfinden und wurde auf den 26. und 27. März 2021 verschoben. Mal sehen, ob sie 2021 stattfinden kann. Vorsorglich sollten Sie sich dieses Datum schon mal in Ihren Kalender eintragen. Hoffentlich sehen wir uns dann auf der Invest.

In der Zwischenzeit veröffentlichte ich einen Videobeitrag auf meinem YouTube-Kanal, der ausschließlich den Schweizer Megatrends gewidmet war. Einige dieser Trendfolger bespreche ich auch in meinen Börsendiensten immer wieder und empfehle Ihnen wärmstens, sich diese bei Gelegenheit näher anzuschauen.

Mai

Der Sommer stand bereits in den Startlöchern, als der Apple-Optionsschein der Aktie plötzlich davonlief.

In meinem Börsendienst „Proffes Newcomer“ konnten wir alle das ganz deutlich beobachten. Dort sind wir seit August 2011 in die Aktie und seit Februar 2020 in den Optionsschein investiert.

Während die Aktie bei einer soliden Jahresperformance von knapp 30% lag, hat der Optionsschein in nur 7 Monaten stolze 369,35% gemacht! Ist allerdings auch nicht verwunderlich, deshalb sprechen wir ja schließlich von Hebelprodukten. Und wenn der Hebel im Fall von Apple erstmal hebelt, dann aber so richtig!

Chart

„Proffes Newcomer“: Im Frühsommer lief der Apple Optionsschein der Aktie davon

Juni

Im Juni haben wir wieder einmal ein paar Pakete verkauft und dabei ordentlich Gewinn gemacht!

Das „USA-Option Package“ – Optionen sind in den USA eher geläufig als in Europa – machte sagenhafte 186% Performance. Und das bei einer Laufzeit von gerade einmal 15 Monaten! Aufgelegt wurde das Package nämlich im März 2019.

Das im Juni 2019 gestartete „Optionsschein Paket Gaming 2019“ trug ebenfalls Früchte und brachte uns einen Gewinn von 104,71% ein (siehe Chart).

Chart

Entwicklung „Optionsschein Paket Gaming 2019“ in 10,5 Monaten

Hier spielt die Musik

Erinnern Sie sich noch: Im Februar hat Activision Blizzard in meinem Börsendienst „Proffes Aktien Welt Depot“ ein historisches Hoch von 64 US-Dollar erreicht. Nun, bis im Juni kletterte die Aktie auf 73 US-Dollar pro Stück!

Natürlich gingen auch gleich wieder neue Pakete an den Start, darunter das „Optionsschein Paket Gaming 2020 I“. Ganz ehrlich, wann war die Zeit jemals günstiger, um in die Gaming-Branche einzusteigen als in diesem Jahr ? Hinzu kam noch das „K.O. Paket 2020 I“, das mit jeweils zehn K.O.-Scheinen bestückt war.

Bei „Proffes Newcomer“ ging derweil die Post ab! Die Apple-Aktie kletterte auf ein neues Allzeithoch. Seit dem Start des Newcomers im Jahr 2011 haben wir mit dieser Aktie satte 653% gemacht, was schließlich das gesamte Newcomer-Depot ins Allzeithoch katapultierte.

In meinem Börsendienst „Proffes Trend Depot“ nahm der Amazon-Optionsschein der Aktie im April Reißaus. Der Optionsschein zündete den Turbo und stieg so rasant, dass wir ihn im Juni für eine stolze Performance von 220% verkaufen konnten. Hier erreichte außerdem Take-Two ein Allzeithoch.

Chart

In „Proffes Trend Depot“ nahm der Amazon-Optionsschein der Aktie Reissaus und zündete den Turbo

Juli

Im Juli konnte Microsoft im Newcomer-Börsendienst ein Allzeithoch verzeichnen. Wenn Sie in diesem Jahr neu dazugestossen sind und sich für „Proffes Newcomer“ als Börsendienst für Einsteiger entschieden haben, ist es Ihnen vielleicht schon aufgefallen: Es ist gar nicht so schwer, gute Trendfolge-Unternehmen zu erkennen – und es macht riesig viel Spaß!

Werte wie Microsoft, Facebook oder Apple, wir nutzen ihre Produkte tagtäglich, sie sind in aller Munde und wir verdienen an ihrem Erfolg. Einfacher geht es fast nicht.

Im Zeichen der Hebelprodukte

Ansonsten stand der Monat aber ganz im Zeichen der Hebelprodukte. Im Interview auf n-TV sprachen wir über selbige und welche Vorteile sie uns als Anleger bringen können.

Auch im Juli blieb die Zeit nicht stehen und so gingen gleich drei Pakete, bestückt mit Hebelprodukten, an den Start. Dazu gehörten das „Optionen Paket 2020 II“, das „K.O. Paket 2020 II“, dessen Vorgänger erst im Juni gestartet war und das „Welt Depot Optionsschein Paket 2020 II“.

Alle drei Pakete laufen nach wie vor. Falls Sie also investiert haben, können Sie sich beruhigt zurücklehnen. Sie erfahren von mir, wenn es etwas Neues gibt.

Wie Phönix aus der Asche

Zwischen August und September erreichte mein Börsendienst „Proffes Aktien Welt Depot“ sein erstes Allzeithoch in diesem Jahr. Es war eine reine Freude, das Depot kannte quasi kein Halten mehr und nutzte den Anlauf von März und April, um regelrecht durch die Decke zu gehen. Nicht wenige Performances haben sich in dieser Zeit verdoppelt, wenn nicht gar verdreifacht.

Wer in Krisenzeiten richtig investiert und die sich ihm bietenden Chancen nutzt, kann davon in hohem Masse profitieren. Wenn Sie immer noch zweifeln, schauen Sie sich die rasante Erholungsphase in „Proffes Aktien Welt Depot“ einmal näher an.

Chart

Proffes Aktien Welt Depot hat sich nach den Einbrüchen im März bestens erholt und erreichte ein Allzeithoch.

August

Die Sommerpause konnten Sie, wie ich hoffe, dazu nutzten, um sich zu entspannen und etwas Sonnenlicht zu tanken. Um die finanzielle Absicherung brauchen Sie sich dank meiner Trendfolge-Strategie keine Gedanken mehr machen. Zahlreiche Leser bestätigen es mir tagtäglich. Manche haben ihre Flitterwochen vom Gewinn aus ihren Depots bezahlt, andere haben sich ein Eigenheim geleistet oder sich ein neues Auto angeschafft.

Und wieso auch nicht?

„Proffes Trend Depot“ erreichte gegen Ende Monat die 7.000.000 € Marke. Ganz genau, von 30.000 € Startkapital im Jahr 2005 auf 7 Millionen! Von diesen Gewinnen können Sie sich ruhig mal etwas gönnen, finden Sie nicht?

Aktien von Welt

Wer bei meinem „Welt Depot Optionsschein Paket 2020“ mit dabei ist, dem ist sicher nicht entgangen: Das Paket hat sich zu diesem Zeitpunkt und seit seinem Start im Februar fast verdoppelt. 92,72% in nur fünf Monaten!

Erwähnen möchte ich auch den Nvidia-Optionsschein, der im Börsendienst „Proffes Optionsschein Trader“ der Aktie davonlief. Wir kauften ihn im Februar und verkauften ihn dann wieder im September für stolze 499% Performance!

Chart

Im September konnten wir den Nvidia-Optionsschein in „Proffes Optionsschein Trader“ für einen hohen Gewinn verkaufen.

September

Der Apple-Optionsschein in „Proffes Trend Depot“ machte uns in diesem Monat ein Riesengeschenk. Wir verkauften ihn mit über einer Million Euro Gewinn! Sie haben richtig gelesen. Vor 15 Jahren kauften wir unseren ersten Apple-Optionsschein für 1.000 Euro. Diesen Schein hier haben wir im Februar für 148.950 € eingekauft, um ihn dann im September für sage und schreibe 1,42 Millionen Euro zu verkaufen!

Eine große Freude für all jene unter Ihnen, die investiert waren und ein, wie ich hoffe, überzeugender Anreiz, es selbst einmal zu versuchen.

Auch die Pakete sind weiter stark

Wir verkauften auch das „Optionsscheinpaket 2020 I“ mit 122% Performance. Für das verkaufte Paket soll ein neues her, deshalb startete im September sogleich das „Optionsschein Paket 2020 II“.

Chart

Entwicklung „Optionsschein Paket 2020 I“ in 6,5 Monaten

Oktober

„Proffes Newcomer“ nahm seinen Anfang im Jahr 2011 und ist innerhalb von neun Jahren von 3.000 Euro Kapitaleinsatz auf sagenhafte 100.000 Euro gestiegen.

Da dieser Börsendienst wie schon erwähnt für Ersteinsteiger gedacht ist, war es an der Zeit, neu zu starten, um einer neuen Generation von Investoren den Weg zu ebnen. Im Oktober machte „Proffes Newcomer“ einen Depotneustart ich durfte viele Neukunden in meinen Börsendiensten begrüßen.

Chart

Der Börsendienst für Einsteiger „Proffes Newcomer“ mit einer sagenhaften Performance von 100.000 €!

Dem Trend des Jahres folgend, ging das „Optionsscheinpaket Tech-Pharma 2020“ ins Rennen – ein Paket, das mit Werten aus der Technologie- und Pharma-Branche bestückt ist. Wo neue Impfstoffe entwickelt, die Abläufe in Krankenhäusern und Pflegestationen verbessert werden und überall fleißig geforscht wird, liegt dieses Paket direkt am Puls der Zeit.

Gin-Wanderung mit dem Prime-Club

Gin Wanderung

Mit dem Prime-Club unternahm ich eine Gin-Wanderung durch Berchtesgaden. (Bildquelle: Archiv)

Dann war da noch das Prime-Club-Wochenende im Kempinski Hotel Berchtesgaden – ein Event, auf das ich mich seit seiner Ankündigung im Dezember 2019 lange gefreut habe.

Bereits kurz nach der Anreise sprachen wir über Proffes Trendfolgesystem und es war den Teilnehmern möglich, die Kosten für den Wochenend-Ausflug direkt wieder reinzutraden.

Die Zeit verging leider viel zu schnell, doch wir hatten alle viel Spaß und ich freue mich, Sie im neuen Jahr gesund und munter beim nächsten Prime-Club-Event wiederzusehen.

November

Die ganze Welt schaute auf die USA, während dort die Präsidentschaftswahlen abgehalten wurden.

Das Jahr 2020 neigte sich allmählich dem Ende, ein paar gute Nachrichten waren dringend nötig. Deshalb veröffentlichte ich auf YouTube einen Videobeitrag mit ein paar Aussichten für die Zukunft, die durchaus sonnig und heiter daherkommen.

Zuerst einmal konnte ich Entwarnung geben: Die Börse fährt gern klare Linien. Das heißt, sie wird im neuen Jahr wieder durchstarten. Nicht ganz so schnell, wie wir es vielleicht gewohnt sind. Der asiatische Markt erholt sich hier deutlich schneller als der europäische, da wird es noch ein bisschen Zeit brauchen.

Sonnige Aussichten

Ein Blick auf den S&P500 zeigt, dass sich der Index seit März vortrefflich erholt hat. Im Jahr 2021 ist mit einer nochmaligen Steigerung von 25 bis 30% zu rechnen. Für uns Trendfolger sind das wahrlich gute Aussichten, weshalb wir dem Jahreswechsel optimistisch entgegensehen können. Darüber sprachen wir auch im Interview bei n-TV und kamen zu dem Schluss, dass die alten Trends die neuen Trends darstellen.

Die Krise brachte besonders auch junge Anleger dazu, sich vermehrt mit dem Börsenmarkt auseinanderzusetzen und nährte ihren Wunsch, ihr Geld sicher und langfristig gewinnbringend anzulegen. Dass das heute auch mit kleineren Beträgen möglich ist, sehen wir in unseren Depots, allen voran dem „Newcomer“, immer wieder.

Die Mutter aller Anlageformen

Auch „Proffes Aktien Welt Depot“ wollte es noch einmal wissen und schwang sich zu einem weiteren Allzeithoch auf. Hier zeigte sich mal wieder, dass man auch mit Aktien allein schöne Performances erzielen kann. Die Aktie ist und bleibt eben doch die Mutter aller Anlageformen.

Trotzdem empfehle ich Ihnen nach wie vor, nicht alle Eier in einen Korb zu legen. Verteilen Sie Ihre Anlagen auf verschiedene Aktien aus verschiedenen Regionen weltweit, mixen Sie ruhig europäische und amerikanische mit asiatischen Werten, sodass eine heterogene Mischung entsteht. So verhindern Sie, dass Ihnen bei Krisenzeiten in einer Region das ganze Depot abraucht.

Chart

Den Kriseneinbruch im März hat Proffes Aktien Welt Depot längst hinter sich gelassen.

Auch im November wurden Optionsscheinpakete verkauft bzw. herausgegeben. Zunächst ging mein „Optionsscheinpaket 2020 III“ an den Start. Verkauft haben wir des Weiteren das „Optionsscheinpaket Erholungsrallye Fortsetzung 2020“, das vor einem Jahr im November 2019 veröffentlicht wurde. Hier konnten wir wieder eine super Performance von 112,62% einfahren.

Chart

Performance des verkauften „Optionsschein Paket Erholungsrally 2020“

Gleich darauf ging dessen Nachfolger, das „Optionsscheinpaket Erholungsrally 2020 II“ an den Start. Dieses Paket enthielt vor allem die „Nachzügler“-Unternehmen, die unter Krise besonders gelitten hatten und nun großes Erholungspotenzial entfalteten.

Ein schönes Bild zeichnete auch mein US-Börsendienst „Proffes Trend Portfolio“, der mit amerikanischen Werten und Optionen bestückt ist. Übers Jahr hinweg hat das Depot eine super Performance eingefahren und ist stetig weiter bergauf.

So darf und wird es im nächsten Jahr weitergehen!

Chart

Der Börsendienst „Proffes Trend Portfolio“ hat auch in diesem Jahr satte Gewinne eingefahren.

Dezember

Wo wir gerade bei „Proffes Trend Portfolio“ waren. Dieser Börsendienst wurde im Dezember umgestaltet. Die vorhandenen Positionen wurden gewinnbringend und mit hoher Performance verkauft.

Im Dezember ging auch mein US-Optionen Paket an den Start – ein Paket für Profis, denn US-Optionen können hierzulande nur mit speziellen Brokern gehandelt werden.

Um von der Korrektur durch die Pandemie, wir sprechen vom Corona-Effekt, zu profitieren, ließ ich mir etwas einfallen und stellte das „Optionsschein Paket Erholungsrallye 2020 II“ zusammen. Dieses Paket war mit Werten von Unternehmen bestückt, die unter den Kurseinbrüchen im März zwar gelitten hatten, sich jedoch innert kurzer Zeit wieder prächtig erholten und nun schöne Gewinne einfuhren. Da waren teilweise 360% Kurspotential und mehr drin.

Sie sehen, wir hatten ein spannendes Jahr 2020 mit vielen Highlights und zahlreichen tollen Gelegenheiten. So darf es weitergehen.

Ich wünsche Ihnen im Namen von Proffe Invest einen guten Rutsch ins neue Jahr und freue mich darauf, Sie 2021 wieder in meinen Börsendiensten begrüßen zu dürfen!