Finanzielle Freiheit erreichen

Wie Sie mit Aktien in 10 Jahren finanzielle Freiheit erreichen

Die Freiheit ist ein kostbares Gut. Dort hinzugehen, wo man hingehen möchte; das zu tun, was man tun möchte; das ist nur möglich durch die Freiheit. Viele Menschen glauben, dass man nur dann wirklich frei ist, wenn man nicht finanziell eingeschränkt ist. Dieser Gedanke ist nicht von der Hand zu weisen. Deshalb haben viele Menschen auch den Wunsch, finanzielle Freiheit zu erreichen.

Auf dieser Seite:

Was ist finanzielle Freiheit?

Die Frage scheint banal und leicht zu beantworten: Finanziell frei bin ich, wenn ich viel Geld habe. Aber das ist mir zu abstrakt. Denn es geht doch nicht darum, dass die Zahl auf meinem Konto immer größer wird.

Entscheidend ist doch vielmehr, was uns diese finanziellen Mittel ermöglichen.

Dazu ein Beispiel: In Ihrer Stadt oder in Ihrem Viertel gibt es viele Möglichkeiten, essen zu gehen. Imbissbuden. Ein paar preiswerte Gaststätten mit guter Hausmannskost. Einige Spezialitäten-Restaurants, z.B. ein Italiener, ein Sushi-Laden oder ein Tapas-Restaurant. Und dann vielleicht sogar ein oder zwei Gourmet-Restaurants mit gehobener und ambitionierter Küche. Was hat das mit finanzieller Freiheit zu tun? Ganz einfach: Wenn Sie finanziell frei sind, haben Sie beim Restaurantbesuch die freie Auswahl. 100% der umliegenden Restaurants stehen Ihnen mit ihrem Angebot zur Verfügung. Sie können Currywurst mit Pommes essen. Oder Pizza mit einem Glas Chianti. Oder Sie entscheiden sich für das 5-Gänge-Menü mit einer Flasche teurem Prädikatswein im preisgekrönten neuen Bio-Restaurant.

Ihre Entscheidung – denn Sie sind finanziell frei.

Wenn Sie das nicht sind, dann scheiden alle Restaurants im oberen Preissegment aus. Das ist nicht schlimm – aber ist es nicht viel schöner, die volle Auswahl zu haben? Der finanziell Unfreie isst die Currywurst, weil er muss – der finanziell Freie, weil er es will! Das ist der entscheidende Unterschied. Hat man erstmal seine finanzielle Freiheit erreicht, kann man solche Entscheidungen unabhängig vom Geld treffen.

Finanzielle Freiheit erreichen

Für einige Menschen bedeutet finanzielle Freiheit, dort zu leben, wo andere nur Urlaub machen

Wie erreicht man finanzielle Freiheit?

Wie erreicht man finanzielle Freiheit? Die Wege dahin sind vielfältig, manche sind hart und steinig, andere dagegen scheinbar leicht, aber mit hohem Risiko verbunden. Deshalb ist es wichtig für jeden, der die finanzielle Freiheit anstrebt, erstmal herauszufinden, welcher Weg für ihn oder sie persönlich der am besten geeignete ist. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe.

Manche wollen zum Beispiel finanzielle Freiheit mit Immobilien erreichen.

Keine schlechte Idee, allerdings benötigt man da schon eine große Summe Geld, um im Bereich Immobilien zu investieren. Nicht jeder ist aber in der Lage, mal so eben ein 6-Familienhaus als Anlage-Objekt zu kaufen.

Ich empfehle Ihnen einen anderen Weg. Ich selbst bin diesen Weg gegangen und weiß daher, dass er sicher zum Ziel führt. Es ist ein bequemer Weg, der sich gut bewältigen lässt. Ab und zu werden Sie an Kreuzungen kommen und sich fragen, wo es weitergeht. Aber ich habe bereits Schilder aufgestellt, die Ihnen den Weg weisen. Wenn die Straße holprig wird oder Steine den Weg blockieren, dann bin ich da und mache den Weg wieder frei. Meine Trendfolgestrategie ist Ihr Kompass, der Ihnen die Sicherheit gibt, dass Sie sich niemals verlaufen werden. Klingt das nicht gut?

Ihr Weg zur finanziellen Freiheit mit Aktien

Am letzten Feiertag musste ich darüber nachdenken, dass viele meiner Leser nicht arbeiten müssen. Müssen nicht arbeiten hört sich so an, als wenn es ein Zwang wäre. „Ich muss heute nicht arbeiten“ hat sich so in unserem Sprachgebrauch eingebürgert, dass uns der Inhalt schon gar nicht mehr auffällt.

Haben Sie schon einmal jemanden gehört, der gesagt hat: „Ich muss heute nicht Surfen gehen“, oder „Ich muss heute keine schöne Bergtour machen“? Nein wohl kaum.

Es könnte also der Eindruck erweckt werden, dass es sich beim Arbeiten um ein Muss handelt. Wenn man mal so rum hört, dann verfestigt sich der Eindruck.

Warum gehen wir nicht gerne zur Arbeit?

Wieso gehen also so wenige Menschen gerne zur Arbeit? Nun die allermeisten Arbeitnehmer können auf ihrer Arbeit nicht das umsetzen, was sie gerne möchten. Häufig ist dort ein Chef, der andere Vorstellungen hat, häufig geht es auch nicht um die Sache an sich, sondern darum, wer die nächste Beförderung bekommt.

Das alles macht keinen wirklichen Spaß. Der Ausweg ist im Grunde genommen klar. Wenn Sie in solch einer Situation stecken, müssen Sie zusehen, dass Sie unabhängig werden. Zumindest finanziell frei von anderen Menschen. Das geht nur, indem Sie ein Vermögen aufbauen. Ein Vermögen, welches Ihnen ermöglicht, Ihre eigenen Entscheidungen zu treffen.

Sie haben bereits die erste richtige Entscheidung,indem Sie sich mit dem Thema „Finanzielle Freiheit“ auseinandersetzen. Warum Sie damit 95% der übrigen Menschen einen Schritt voraus sind, zeige ich Ihnen in dem folgenden Abschnitt.

Warum Sie auf Ihrem Sparbuch tagtäglich Geld vernichten

Kennen Sie den „Weltspartag“ oder wie ich es sagen würde „Welt-Geld-Vernichtungstag“? Millionen von Menschen huldigen dann ihrem Sparbuch. Das Sparbuch hat wirklich eine lange Tradition. Und was Tradition hat, kann doch nicht so schlecht sein, oder? Nun ja, Rauchen hat auch eine sehr lange Tradition. Und beides ist sehr wirkungsvoll. Rauchen tötet Ihr Leben, das Sparbuch Ihr Vermögen.

Aber wir wollen nicht polemisch werden, das bringt meist wenig, wir wollen die Zahlen sprechen lassen.

Und so sieht dann die Wahrheit aus:

Vergleich Aktien Sparbuch nach 7 Jahren

Bei meinem Einsteiger-Börsendienst Proffes Newcomer habe ich die Performance der letzten 6 Jahre, also seit Auflage des Depots zur Grundlage genommen. Beim Sparbuch habe ich die aktuelle Verzinsung sogar noch etwas erhöht.

Schon ein spannendes Ergebnis. 216 € hat uns das Sparbuch nach 7 Jahren eingebracht. Proffes Newcomer 12.986 €. ABER, das war erst der Anfang. Denken wir noch einmal 7 Jahre weiter, erst dann wird das gesamte Ausmaß des Sparbuchwahnsinns klar.

Vergleich Aktien Sparbuch nach 14 Jahren

Das Sparbuch erzielt in 14 Jahren einen Gewinn von 448 €. Proffes Newcomer ist auf dem Weg 82.187 € zu erzielen.

Ich denke viel mehr muss man zu diesem Thema auch nicht sagen und zeigen. Aktien und Optionsscheine sind ein Weg, finanzielle Freiheit zu erreichen. Das Sparbuch ist es nicht!

Finanzielle Freiheit erreichen

Und es ist tatsächlich genauso einfach, wie es sich anhört. Sie werden maximal 15 Minuten pro Woche brauchen, um sich um Ihre Geldanlage zu kümmern. Ich sage Ihnen ganz konkret, ob Sie eine Aktie kaufen oder verkaufen sollen. Aber meistens müssen Sie gar nichts tun, denn mein System ist langfristig angelegt.

Ich investiere nicht in Werte, die mal kurz nach oben gehen und dann wieder runterfallen.

Ich investiere in Trendfolge-Unternehmen, deren Aktienkurs langfristig nach oben geht. Ab und an werde ich Ihnen Hebelprodukte empfehlen, mit denen Sie Ihre Rendite vervielfachen. Und wenn Sie ein solches Hebelprodukt mit Erfolg verkauft haben, dann werde ich Ihnen empfehlen, einen Teil des Gewinnes zu nehmen und sich davon etwas Schönes zu kaufen. Denn Sie sollen jetzt schon die finanzielle Freiheit erleben.

Geld verdienen für die finanzielle Freiheit

Vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die in ihrem Beruf viel Geld verdienen, durch Fleiß, Einsatzbereitschaft und harte Arbeit. Sie können sich damit ein schönes Leben ermöglichen. Aber irgendwann kommt die Zeit, da wird dieser Geldstrom versiegen. Wenn Sie beispielsweise in Rente gehen. Oder Sie sind selbständig und wollen vielleicht nicht unbedingt noch mit 70 in Ihren Betrieb oder in Ihr Büro fahren.

Deshalb ist es so wichtig, in Zeiten, in denen es finanziell gut läuft, an die Zeit danach zu denken.

Das Schöne an meinem Trendfolge-System: Sie brauchen keine hohe Summe, um einzusteigen. Ich selbst bin zwar mit 30.000 € gestartet, und habe nach 10 Jahren daraus eine Million € gemacht. Aber Sie können auch mit 3.000 € starten, das ist überhaupt kein Problem.

Jetzt ist die richtige Zeit, um finanzielle Freiheit zu erreichen!

Warum ich mir da so sicher bin? Ganz einfach: Ich schaue nicht auf kurzfristige Marktentwicklungen. Ich betrachte das ganze, große Bild. Und setze daher auf Unternehmen, deren Aktienwert dauerhaft steigen wird. Weil sie Produkte herstellen, die wir benötigen. Gestern, heute und in 30 Jahren.

Finanzielle Unabhängigkeit muss also kein Traum bleiben. Mit dem Trendfolgesystem gibt es keinen falschen Zeitpunkt, um mit der Geldanlage zu beginnen.

Sie können jederzeit einsteigen und damit anfangen, Ihre persönliche finanzielle Freiheit zu erlangen. Warum dann nicht jetzt und heute?