Video wird geladen...

Infrastruktur Aktien: Das sind die Trend-Unternehmen

Michael Proffe
Michael Proffe
Michel Proffe „lebt“ seit über 30 Jahren Börse und hilft seinen zahlreichen Lesern, ihr Vermögen zu mehren. Bekannt aus ntv und Der Aktionär TV. Mehr »

Mit der Infrastruktur ist es weltweit nicht am besten gestellt. Wir wissen das von Deutschland, wir haben eine sehr marode Infrastruktur. Doch wie kann man davon als Anleger profitieren und welche Infrastruktur-Aktien gibt es?

Welche Unternehmen profitieren vom Infrastruktur-Trend?

Die Politik hat jahrzehntelang zu wenig getan, daher besteht beim Thema Infrastruktur in den kommenden Jahren sehr viel Nachholbedarf. In Deutschland kann man davon als Anleger nicht wirklich profitieren, da kaum beteiligte Unternehmen an der Börse notiert sind. Ganz anders sieht das zum Beispiel in den USA aus.

Auch in den USA ist die Infrastruktur sehr marode. Die letzten Jahre wurde da sehr wenig getan. Der neue Präsident hat sich auf die Agenda geschrieben, auch aufgrund der Klimapolitik, da jetzt aktiv etwas zu tun. Davon werden die großen Unternehmen in den USA natürlich massiv profitieren.

Das ist ein Trend, der uns nicht nur die kommenden Jahre, sondern Jahrzehnte begleiten wird. Auch das Zukunftsthema „Smart City“ fließt da mit ein. Und als Anleger können Sie mit Infrastruktur-Aktien von diesem Megatrend profitieren.

Infrastruktur Aktie Nr. 1: Caterpillar

Caterpillar hat seit 1987 eine Steigerung des Aktienkurses von sage und schreibe +10.000 % hingelegt. Daran kann man sehen, dass Infrastruktur ein Dauerthema ist.

Die ganzen Maschinen und Techniken, die man braucht, um Straßen oder Tunnel zu bauen, hat Caterpillar. Und die Auftragsbücher bei Caterpillar sind dermaßen voll. Daraus folgt, die Umsätze und Gewinne des Unternehmens werden wie in der Vergangenheit dynamisch steigen und damit auch der Kurs der Infrastruktur-Aktie. Für langfristige Anleger ist das eine planbare Geschichte.

Gewinne zwischen 80 und 100 Prozent sind mit der Caterpillar Aktie in den kommenden 24 Monaten durchaus realistisch. Wenn man davon überzeugt ist, sollte man das Ganze mit einem Derivat begleiten, entweder mit einer reinen Option, die in den USA gehandelt wird, oder in Deutschland mit einem Optionsschein oder einem Knock-out Zertifikat. So sind zum Beispiel +91 % in 3 Monaten möglich (im Vergleich zu +22 % mit der Caterpillar Aktie).

Durch diesen Hebel lassen sich mit Infrastruktur-Aktien noch größere Gewinne erzielen. Wie man das im Einzelnen macht, das zeige ich in meinen Börsendiensten und Optionsschein-Paketen.

Infrastruktur Aktie Nr. 2: United Rentals

Bei United Renates kann man sich alles mieten, was man zum Bauen braucht, wie Hammer, Bohrer oder Hebebühnen. Seit 2009 hat die Infrastruktur-Aktie einen Zuwachs von + 8.600 % an der Börse verzeichnet.

Und dass die Nachfrage weiter steigen wird, das ist durch den Megatrend „Infrastruktur“ unausweichlich. Und damit werden die Preise, Umsätze und Gewinne von United Rentals steigen. Genauso wie der Aktienkurs.

Auch diese Infrastruktur-Aktie wird sich in den nächsten 24 Monaten mehr als verdoppeln an der Börse.

Das sind zwei große Unternehmen aus den USA, die teilweise auch weltweit tätig sind, die das Potenzial haben in den nächsten 24 Monaten ihren Aktienkurs zu verdoppeln. Und der Spaß dabei ist, nicht nur die Verdoppelung mit den Infrastruktur-Aktien mitzunehmen, sondern auch die Verdoppelung mit Hebel-Produkten. Und genau das mache ich in meinen Börsendiensten.

Verpassen Sie keinen meiner Clips

Melden Sie sich jetzt an zum kostenlosen „Video Alert“.

Sobald ein neuer Video Clip online steht, werden Sie umgehend per E-Mail benachrichtigt. Sie verpassen keine Empfehlung mehr, die ich Ihnen in meinen Videoclips gebe.

Seien Sie immer unter den ersten Trendfolgern, die meine Empfehlungen bekommen.

Melden Sie sich hier an für den kostenlosen Video-Alert

 

Kurz und knapp und Sie verpassen keine Meldung!